Bauen.Gestalten.Erhalten!

In Urbach gibt es immer mehr Bauanträge für große Projekte wie beispielsweise ein Neubau mit 26 Wohnungen mitten in einem Gebiet mit vorwiegend Einfamilienhäusern. Passen diese neuen Gebäude in die bestehenden Wohngebiete? Löst das verdichtete Bauen und Wohnen das bekannte “dörfliche“ Ortsbild ab? Über solche Fragen muss dringend diskutiert werden.

Wir haben in Urbach eine Satzung aus dem Jahr 1999 – also Regeln – für die Gestaltung von Dächern bzw. insbesondere Dachgauben. Diese Satzung reicht nicht mehr aus um die Gestaltung des Ortsbildes zu lenken. Heute werden aus verschiedenen Gründen oft Flachdächer geplant und gebaut. Bei großen Gebäuden führen Flachdächer zu einer starken Veränderung des Ortsbildes. Sie wirken wuchtig, meist steril und städtisch. Urbach muss sich jetzt Ziele für ein künftiges, sich veränderndes Ortsbild setzen und Regeln erarbeiten, die umsetzbar sind und Akzeptanz in der Bevölkerung finden.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel