Wir bleiben zuhause!

Wir bleiben zuhause! Eine Aktion der Zeitungen! Das Zeitungsblatt ins Fenster zur Straße gehängt soll helfen, andere Menschen auf den Ernst der Lage aufgrund des Coronavirus aufmerksam zu machen.

Der Dank an die Menschen, die „den Laden am Laufen halten“, gehört zu dieser Aktion dazu. Denn wir können nur zuhause bleiben, weil an anderen Orten wie im Krankenhaus, in Praxen von Ärztinnen und Ärzten, in Pflegeeinrichtungen, in Lebensmittelläden, bei anderen Versorgungsleistungen wie der Müllabfuhr, bei Einrichtungen des Katastrophenschutzes wie dem Roten Kreuz und der Feuerwehr, in der Notbetreuung von Kindern und Jugendlichen, die Geschäftsführungen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiterarbeiten. Das tun sie unter erschwerten Bedingungen bzw. ohne ausreichenden Schutz aufgrund knapper Schutzausrüstungen und -mittel.

An alle, denen “die Decke“ jetzt schon „auf den Kopf fällt“, … , ihr seid nicht allein. Das ist kein Trost, aber die Wahrheit. Jede und jeder muss jetzt auf sich selbst und auf die und den anderen besonders gut achten. Solidarisiert euch! Tut euch zusammen! Seien Sie füreinander da! Am Telefon, Online, oder mal wieder eine Postkarte aus dem Altbestand … es wird schwer in den nächsten Tagen und Wochen. Halten wir zusammen!

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel