Fotografie Heiko Potthoff

„Stuttgarter Holzbrücke“ erhält Staatspreis für Baukultur!

Aus der Pressemitteilung der Gemeindeverwaltung Urbach vom 31.03.2020: „Wir freuen uns, dass die Stuttgarter Holzbrücke als Teil der Remstal Gartenschau mit dem Staatspreis Baukultur 2020 ausgezeichnet wurde. Die Stuttgarter Holzbrücke verbindet die Urbacher Mitte II mit dem Ortskern. Das innovative Projekt ist die logische Fortsetzung der Sichtachse und der Lückenschluss im Radwegnetz. Damit bietet sie eine vom motorisierten Verkehr geschützte Verbindung für Fußgänger und Radfahrer vom Remstalradweg durch die Mitte zum Naherholungsgebiet am Gänsberg. Dem Projekt liegt eine mutige und zukunftsorientierte Umsetzungsentscheidung des Gemeinderats Urbach zugrunde. Allen Beteiligten möchte ich ganz herzlich danken!“.

„Die Stuttgarter Holzbrücke ist ein integrales Brückenbauwerk, das keine Lager und Dehnfugen besitzt, sondern beim Überbau und den Stützen bzw. den Widerlagern fugenlos miteinander verbunden ist. Brücken haben die Phantasie und den Mut der Baumeister und Ingenieure über Jahrtausende herausgefordert. Brücken verbinden, Brücken bringen Menschen zusammen. In unserer Holzbrücke verbinden sich technische Innovation und Ästhetik, so Bürgermeisterin Fehrlen. Kein anderer Baustoff entwickelt sich über die Zeit entsprechend der natürlichen Einflüsse wie Sonnenstrahlen und Regen zu einem ganz eigenen Charakter. Die steigende Aufmerksamkeit für Umweltfragen und das Thema Holz als nachwachsender Rohstoff lässt diese Brückenart immer stärker in das öffentliche Bewusstsein rücken. Die nachhaltig betriebene Forstwirtschaft wie auch der Umstand, dass Holz Kohlendioxid nachhaltig speichert sind die Hauptmotivation für den Einsatz von Holz als Baumaterial.“

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel